Welturaufführung bei CineDOC-Tbilisi

Wir freuen uns, dass unsere internationale Koproduktion GLORY TO THE QUEEN zum renommierten CineDOC Festival in Tbilisi eingeladen wurde. Tatia Skhirtladzes Film über die 4 legendären Schachspielerinnen Nona Gaprindaschwili, Nana Alexandria, Nana Iosseliani und Maia Tschiburdanidze feiert seine Welturaufführung am Freitag, 4. September im Amphitheater des eleganten Samba Hotel in Tiflis. Tatia Skhirtladze, ihre Co-Regisseurin Anna Khazaradze und Co-Produzentin Nino Chichua werden dem Publikum nach der Vorführung Rede und Antwort stehen. Covid bedingt können wir nicht selbst vor Ort sein und freuen uns deshalb doppelt auf Fotos und Berichte.  Einen kleinen Vorgeschmack gab´’s schon bei der Eröffnung.

CineDoc-Tbilisi Festivaleröffnung © Giorgi Shengelia

GLORY TO THE QUEEN von Tatia Skhirtladze

Maia Tschiburdanidse, Nana Alexandria, Nona Gaprindaschwili und Nana Iosseliani: Vier Namen, die die Augen so gut wie aller Schachspieler*innen aufleuchten lassen. Als Spitzenspielerinnen dominierten sie die Schachszene vom Beginn der 60er Jahre bis zum Zerfall der Sowjetunion Anfang der 90er. Dreißig Jahre in Folge brachten sie den Weltmeistertitel nach Georgien. Vorkämpferin Nona Gaprindaschwili errang als erste Frau überhaupt den prestigeträchtigen Titel eines Großmeisters und verteidigte den Weltmeistertitel 15 Jahre lang. Dann geschah das Unerwartete: Sie wurde von der erst 17-jährigen Maia Tschiburdanidse  vom Thron gestoßen.  Trotz ihrer immensen Erfolge und der Revolution, die ihr Erscheinen in der bis dahin männlich dominierten Schachwelt auslöste, sind die legendären sowjet-georgischen Frauen heute nur mehr Eingeweihten bekannt. ”Glory to the Queen” setzt ihnen, mit einem Film über Siegen und Verlieren am Schachbrett und im Leben, das verdiente Denkmal.  

TRAILER
Director Tatia Skhirtladze | Co-Director Anna Khadzaradze | Script Ina Ivanceanu & Tatia Skhirtladze | DoP Sebastian Thaler | Additional Camera Jerzy Palacz | Editor Petra Zöpnek aea | Sound engineer Irakli Ivanishvili |  Music Aleksandra Vrebalov |  Sound Design Paata Godziashvili | Re-recording mixers Ognjen Popić, Paata Godziashvili | Producers Karin Berghammer, Alexander Dumreicher-Ivanceanu & Bady Minck, Nino Chichua, Anna Khazaradze & Linda Jensen, Sarita Matijević | Production berg hammer film, Amour Fou, 1991 Productions, Playground Produkcija | Supported by BM Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, EURIMAGES, FISA, ORF Film/Fernseh-Abkommen, Georgian National Film Center, Film Center Serbia & Republic of Serbia Ministry of Culture and MediaSilver Bullet, Kino Technics, EWA Network 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.